Hohen Neuendorf, Kurfüstenstraße 48

Wer diese Adresse in aktuellen Plänen sucht, den muss ich enttäuschen. Die Kurfüstenstraße wurde nach dem zweiten Weltkrieg in Kurt-Tucholsky-Straße umbenannt. Außerdem gab es in Hohen Neuendorf in den siebziger Jahren eine Umnummerierung der Grundstücke, bei der unbebaute Grundstücke nicht mehr berücksichtigt wurden. Deshalb muss man heute nach der Kurt-Tucholsky-Straße 44 suchen.

Das Haus wurde 1937/1938 durch meine Großmutter Marie Vogel geb. Münchow erbaut und befand sich bis ca. 2008 im Besitz der Familie. Die nachfolgenden Fotos entstanden etwa 2008.

Nach dem Verkauf von Haus und Grundstück hat sich das Aussehen des Hauses verändert. Auch die Kurt-Tucholsky-Straße wurde einer Rekonstruktion unterzogen. Im Oktober 2011 wurde das nächste Foto aufgenommen:

Obwohl meine Eltern bis 2008 hier gewohnt haben, habe ich selbst einen Schlussstrich unter diesen Lebensabschnitt gezogen. Das Hohen Neuendorf, das ich mal kannte, gibt es eigentlich nicht mehr …

Wer mir nicht glaubt, dass es so besser ist, sollte sich diesen Link genauer ansehen … Entdeckt habe ich das Exposé im Januar 2013. Dargestellt wird der Umbauzustand von 2012. Faszinierend nur, dass die Umbaupläne auch fast so umgesetzt wurden … Beide Links verweisen auf externe Seiten …