Hedwig Vogel, geb. Nicolai (02.07.1885 – 22.02.1963)

Hedwig war die erste Ehefrau meines Großvaters Hermann. Von der Familie lange Zeit „tabuisiert“ wurde über dieses Thema nicht weiter geredet.

Bei den Bemühungen, den Lebensweg meines Großvaters zu rekonstruieren, konnte auf der Grundlage eines Hinweises in der Jubiläumsschrift „Berliner Lehrer-Gesang-Verein 1887-1912. Bericht zur Feier des 25 jährigen Bestehens.“ die Hochzeitsurkunde vom 02.07.1907 beschafft werden. Ob die Übereinstimmung von Hedwigs Geburtstag und Hochzeitstag Zufall oder Absicht war, lässt sich nicht mehr ermitteln …

Die Hochzeitsurkunde war sehr interessant. Es fanden sich mehrere zusätzliche Einträge, die wertvolle Informationen enthielten. Es konnte nicht nur die Geburtsurkunde aus dem Geburtsort Ruhland beschafft werden. Bestätigt wurde auch der Zeitpunkt der Scheidung.

Auf der Geburtsurkunde fand sich außerdem ein Hinweis auf eine Sterbeurkunde aus Nürnberg. Auch die Sterbeurkunde liegt mir als Kopie vor.

Auf der Grundlage der Geburts-, Ehe- und Sterbeurkunden Hedwigs und ihrer Tochter Margarete gehe ich davon aus, dass beide eine sehr enge Beziehung hatten. Wahrscheinlich hat Hedwig ihre Tochter zeitlebens begleitet. Nach dem Tode ihrer Tochter Margarete hat Hedwig vermutlich mit ihrem Schwiegersohn Ernst Jens weiterhin gemeinsam in Nürnberg in einer Wohnung gelebt. Aus der Sterbeurkunde Hedwigs geht hervor, dass Ernst Jens „aus eigener Wissenschaft“ – welch schöne bürokratische Umschreibung – vom Tode Hedwigs wusste und daraufhin beim Standesamt Nürnberg die erforderlichen Formalitäten erledigte.