bookmark_bordergesucht: Anton Carl August Vogel

Anton Carl August Vogel wurde am 21.09.1870 als erstes Kind der Eheleute Anton Vogel und Auguste (geb. Lotze) in Guben geboren. Klar, das wäre mein Großonkel. Aber: Alle Bemühungen, aus den im Internet zur Verfügung stehenden Unterlagen weitere Daten über ihn zu erfahren, blieben ohne Erfolg.

Mein Großonkel wurde am 25.09.1870 in der Gubener Stadt- und Hauptkirche getauft. Ich nehme an, dass es eine evangelische Taufe war, obwohl mein Urgroßvater Anton Vogel katholischer Konfession war. Normalerweise hätte ich meinen Großonkel im Konfirmandenverzeichnis der Stadt- und Hauptkirche Guben unter den Jahrgängen 1884 oder 1885 finden müssen. Dort taucht er aber nicht auf. Für den Konfirmationsjahrgang 1883 stehen im Internet keine Unterlagen zur Verfügung.

Ein zweiter Ansatz war demzufolge die Suche in den Sterberegistern im Zeitraum bis 1885. Im Totenregister für den Zeitraum 01.01.1868 – 26.12.1885 konnte ich ihn nicht finden. Standesamtliche Unterlagen über Sterbefälle aus den Beständen des Staatsarchiv in Zielona Gora liegen für Guben erst ab dem 01.01.1876 vor und sind auch nicht lückenlos. Schade, so muss ich wohl warten, bis mein Großonkel Anton Carl August Vogel irgendwo zufällig in einem Stammbaum „auftaucht“ …

bookmark_borderFamilie Lotze aus Guben – Teil 2

Nach einer Anfrage zur Familie Lotze aus Guben in der Mailingliste Neumark-L erhielt ich einen Link, unter dem die Personenstandsunterlagen aus Guben, die sich im Staatsarchiv Zielona Gora befinden, als Scans im Internet eingesehen werden können. Eine erste Suche förderte durchaus interessante Dinge zu Tage:
1. Die Hochzeitsurkunde meiner UrUrgroßeltern Martin Friedrich Lotze und Karoline Klementine Watsück
2. Geburtseinträge von Geschwistern meiner Urgroßmutter Auguste Lotze (1841 – 1913)

In Guben gab es mehrere Familien mit dem Namen Lotze. Es wird sicher noch spannend, denn eine verwandtschaftliche Beziehung zwischen den Familien kann nicht ausgeschlossen werden.

Außerdem gibt es wieder ein genealogisches Rätsel zu knacken. Martin Friedrich Lotze war ein unehelicher Sohn der Dorothea Lotze, verwitwete Weber, aus Troppau. Troppau gehörte damals zu Österreichisch-Schlesien (heute: Tschechien). Es ist bislang noch ungeklärt, wieso Martin Friedrich nicht in Troppau blieb, sondern in Guben heiratete und dort ansässig wurde. Gab es andere familiäre Beziehungen, von denen ich bisher nichts weiß?

Auch an dieser Stelle die Feststellung, dass meine Familie sehr sehr groß war. Mittlerweile überrascht mich das nicht mehr, es ist nur traurig, dass ich davon erst durch das Studium alter Akten erfahre. Es wäre vielleicht sehr interessant, dieses familiäre „Netzwerk“ wieder zu „reaktivieren“ …

bookmark_borderFamilie Lotze aus Guben

Bisher ist es mir nicht gelungen, Geschwister meiner Urgroßmutter Auguste Vogel geb. Lotze (1841 – 1913) aus Guben zu finden.
Da ich immer wieder mal „Tante Google“ befrage, ergab heute die Suchkombination „Familienforschung Lotze Guben“ folgenden Link:
http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=27142&page=4
Über die Suchen-Funktion fand sich die folgende Zeile:
Noack Lotze Karoline w Witwe Pförtener Strasse 90
Nanu? Karoline Noack, geb. Lotze? Könnte eine Schwester meiner Urgroßmutter gewesen sein …

Die Kombination „Lotze Pförtner Straße“ ergab einen Eintrag im Gubener Adressbuch von 1862 (http://adressbuecher.genealogy.net/entry/book/248?sort=address&max=25&offset=969&order=asc):
Lotze, Ackerbürger, Pförtner Straße 772, Guben
Es könnte sich um die Adresse der Eltern meiner Urgroßmutter handeln. Das tückische an diesem Eintrag ist die Verwendung der Hausnummern. Mit der mir bekannten straßenweisen Nummerierung der Häuser in Guben ist diese Adresse bisher nicht vergleichbar … Ich kenne auch keine Vergleichsliste zur 1910 verwendeten Nummerierung.

Einen weiteren „Verdachtsfall“ enthält die Seite Dreikreuzstraße, 1910, dieses Blogs:
Lotze Ch. Weutke verwitwet Ackerbürger Dreikreuzstraße 7
Es könnte sich hierbei um eine Schwägerin meiner Urgroßmutter handeln …
Im Gubener Adressbuch von 1891 (http://wiki-de.genealogy.net/w/index.php?title=Datei:Guben-AB-1891-farbe.djvu&page=48&page=48) findet sich eine Christiane Lotze (geb. Weutke) noch unter der Adresse Sommerfelder Straße 7.

Unter dem Link http://www.genealogienetz.de/reg/BRG/neumark/Guben/gube1889.htm finden sich noch zwei Geburtsanzeigen der Familie Ferdinand Kleindienst und Bertha Emelie Lotze aus der Dreikreuzstraße 16:
– am 12.04.1885 Geburt der Tochter Anna Louisa Martha
– am 17.09.1889 Geburt der Tochter Frida Elise Else
Die Familie ist im Gubener Adressbuch von 1891 noch unter dieser Adresse verzeichnet (http://wiki-de.genealogy.net/w/index.php?title=Datei:Guben-AB-1891-farbe.djvu&page=36&page=36), in der Ausgabe von 1910 dagegen nicht mehr. Bei Bertha Emelie Lotze könnte es sich ebenfalls um eine Schwester meiner Urgroßmutter handeln …

Leider besitze ich keine weiteren Daten. Eine Anfrage im zuständigen Staatsarchiv in Zielena Gora (Grünberg) ist wegen der aufwändigen Suche wahrscheinlich viel zu teuer … Anfragen in diversen Mailinglisten waren bisher ebenfalls erfolglos.